AfD kritisiert Studenten: “Diktatorische Grundhaltung”

Ein fehlendes Demokratieverständnis hat der Radebeuler AfD-Bundestagsabgeordnete Detlev Spangenberg den Studenten der Hochschule für bildende Künste Dresden (HfBK) bescheinigt. 25 von ihnen hatten vergangene Woche die Bibliothek ihrer Hochschule besetzt, um dagegen zu protestieren, dass die Leiterin der Einrichtung, Barbara Lenk, als parteilose Kandidatin bei der Meißner Kreistagswahl für die AfD angetreten war.

Die jungen Leute befürchten nach eigenen Angaben, dass die Bibliotheksleiterin im Sinne der AfD agieren könnte. Sie sei für die Auswahl der Literatur zuständig, habe Zugriff auf Studentendaten.

„Ich bin entsetzt darüber, was die jungen Leute sich hier herausnehmen“, so Spangenberg. Barbara Lenk habe für eine demokratische Partei kandidiert, die als zahlenmäßig größte Oppositionspartei sowohl im Bundestag, als auch in den Landesparlamenten sowie Kreis- und Gemeinderäten vertreten ist.

Bild: Deutscher Bundestag / Achim Melde – Ausschnittvergrößerung: Frank Schurgast

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.