AfD-Politikerin Roon vom Verfassungsschutz beobachtet

Bayerns Verfassungsschutz beobachtet drei Bezirksräte der AfD wegen rechtsextremer Äußerungen. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Landtagsanfrage der Grünen hervor. Darunter ist auch die Nürnberger Lokalpolitikerin Elena Roon.

Ein niederbayerischer AfD-Bezirksrat hat demnach Politiker als “Volksverräter” und “Drecks-Brut” bezeichnet und eine “Total-Säuberung” gefordert. Beim dritten AfD-Bezirksrat aus Schwaben geht es um Beziehungen zur rechtsextremen “Identitären Bewegung” und positive Äußerungen über Waffen-SS und Wehrmacht.

Wie aus der Antwort des bayerischen Innenministeriums hervorgeht, die nordbayern.de vorliegt, steht auch die Nürnberger AfD-Politikerin Elena Roon unter Beobachtung. Roon hatte in einer parteiinternen WhatsApp-Gruppe Bilder von Adolf Hitler verschickt. Darüber hinaus, so das Innenministerium, seien auf Facebook einzelne Freundschaftsverbindungen zu bekannten Rechtsextremisten erkennbar. Auch an mehreren von ihr geleiteten Kundgebungen der “Bürgerninitiative Sichere Heimat” nahmen Rechtsextremisten teil.

Weiterlesen bei nordbayern.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.