AfD verzichtet auf zentrale Wahlparty in Berlin

Die Wahlergebnisse aus Bremen und von der Europawahl hätte die AfD am Sonntag in Berlin feiern wollen. Doch nun hat die Partei ihre Wahlparty erst einmal abgesagt – es habe Drohungen aus dem linken Spektrum gegeben.

Die AfD hat ihre für den 26. Mai geplante zentrale Wahlparty in Berlin abgesagt. Bei der Veranstaltung wollten Spitzenpolitiker der Alternative für Deutschland die Ergebnisse der Europawahl und der Wahl in Bremen kommentieren.

Als Teilnehmer waren unter anderem die beiden Parteivorsitzenden Jörg Meuthen und Alexander Gauland sowie der Bremer AfD-Spitzenkandidat Frank Magnitz vorgesehen.

Nach Angaben der Partei wurden die Betreiberin des Veranstaltungssaals, Angehörige, Nachbarn und Mitarbeiter aus dem linken Spektrum bedroht. Die Polizei teilte auf Nachfrage mit, dass eine Anzeige wegen Bedrohung eingegangen sei und Ermittlungen aufgenommen worden seien.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.