“Borough schreibt Fußballgeschichte als erster walisischer Verein, der in Regenbogen-Trikots spielt.”

Nachdem die Kicker des englischen Altrincham FC im Februar mit dem ersten Pride-Match mit komplett in Regenbogenfarben gestalteten Trikots ein Zeichen für einen inklusiven Fußball setzten, knüpfte am Freitag das Team des walisischen Conwy Borough FC an die Aktion an.

Am 8. März stürmten die Spieler des walisischen Conwy Borough FC beim Spiel gegen den Prestatyn Town FC im Regenbogen-Outfit den Platz. Das Spiel ging unentschieden 1:1 aus, doch die viel wichtigere Nachricht, die auf den offiziellen Social-Media-Kanälen der Mannschaft verbreitet wurde, war: „Borough schreibt Fußballgeschichte als erster walisischer Verein, der in Regenbogen-Trikots spielt.“ Die Spieler-Trikots werden zugunsten der Anti-Homophobie-Initiative Football v Homophobia versteigert.

Für viele wirkte das Ganze auf den ersten Blick wie ein Déjà Vu. Vor drei Wochen hatte der englische Altrincham FC mit der gleichen Aktion in den gleichen Trikots weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Aber Wales ist nun mal nicht England und zelebriert somit gerne seine eigenen geschichtsträchtigen Premieren. Allerdings kooperierte das Team aus Conwy mit den Kollegen aus Altrincham und knüpfte ganz bewusst an deren Regenbogen-Debüt an. So kamen Vertreter des Altrincham FC für das Match Conwy Borough FC : Prestatyn Town FC ins Stadion Y Morfa, um ihre Solidarität zu bekunden.

Derweil wurde das Engagement des ursprünglichen Initiator der Regenbogenoffensive, Jordan vom Altrincham FC, von der National League mit einer Ehrenauszeichnung gewürdigt.

Bild: twitter.com/ConwyBoroughFC

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.