Bremen: Pride-Fahne an der Bürgerschaft gefordert

Am 31. August ist es auch in Bremen wieder so weit: Der alljährliche Christopher Street Day findet wieder statt. Dazu gibt es jetzt einen aktuellen Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der SPD und DIE LINKE.

In ihrem gemeinsamen Antrag geht es darum, dass eine Regenbogenfahne am Christopher Street Day auch an der Bremischen Bürgerschaft (Landesparlament Bremens) gehisst wird. Im Antrag heißt es:

Auch in diesem Jahr wird in Bremen der Christopher Street Day begangen, und zwar am 31. August. Mittlerweile ist es schon Tradition geworden, dass die Bremische Bürgerschaft vor ihrem Haus anlässlich dieses Tages die Regenbogenflagge hisst.

Antrag

Die Bürgerschaft (Landtag) möge beschließen:

Gemäß § 87 Satz 2 der Geschäftsordnung der Bremischen Bürgerschaft beschließt die Bürgerschaft (Landtag), dass anlässlich des Christopher Street Days in Bremen am 31. August 2019 am Haus der Bürgerschaft die Regenbogenflagge gehisst wird.

Dr. Maike Schaefer und die Mitglieder der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Dr. Andreas Bovenschulte und die Mitglieder der SPD-Fraktion
Kristina Vogt und die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE

Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der SPD und DIE LINKE im Original-Wortlaut

Da es in Bremen bereits eine gute Tradition geworden ist die Regenbogen-Fahne zu ehren des Christopher Street Days am Landesparlament zu hissen, ist auch nicht von Widerstand der anderen demokratischen Parteien auszugehen. Wie die rechtsextremistische AfD sich verhält wird sich zeigen.

Frank Schurgast

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.