Campino findet es “blamabel”, dass Antisemitismus hierzulande weiter grassiert

Ganderkesee (fs) – Man könnte es durchaus flapsig formulieren: Bei den Rechtsextremisten von der AfD läuft es zur Zeit. Die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen waren erfolgreich. Das ist natürlich vielen ein Dorn im Auge. Wen wundert es. Kein Demokrat kann sich mit dieser Partei abfinden. So sieht es auch Campino, der Frontmann von den “Toten Hosen”.

Der eigenwillige Punk-Musiker sagte in einem Interview mit der “Augsburger Allgemeinen”:

Es gibt eine schleichende gesamtgesellschaftliche Entwicklung, ein Gebräu, zu dem die krassen Zahlen an AfD-Wählern in den neuen Bundesländern und auch anderswo gehören.

Campino

Der 57-Jährige finde es „blamabel“, dass Antisemitismus hierzulande weiter grassiert. Für Campino ist die Lage ebenfalls bei einem Blick auf Europa bedenklich.

Es ist einfach unglaublich zu sehen, wie viele Menschen mit der in Europa hart erkämpften Freiheit und Demokratie zündeln.

Campino

Aus seiner Sicht ist es ein klarer Missbrauch einer wunderschönen Idee, Menschen auszugrenzen, denen es schlechter gehe.

Bild: Kuebi = Armin Kübelbeck. In case of questions regarding usage of my work, please see here — after you have read the license below., Campino 03CC BY-SA 3.0

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.