27. Mai 2020

Colorful Germany

Für ein buntes Deutschland

Die zwei Damen vom AfD-Hetzkomitee

Zwei Mitglieder der weiblichen Fraktion der rechtsextremen AfD im Bundestag stellen sich gerne besonders ins Rampenlicht: Alice Weidel und Beatrix von Storch. Sie sind quasi das Hetzkomitee der Bundes-AfD.

Den beiden Hetzerinnen fällt aber auch immer wieder etwas neues ein um die Schlagzeilen zu kommen. Zumindest sofern sich die “Lügenpresse” für sie interessiert. Diese Woche hoch im Kurs bei deiden: Die Heldin der Sea Watch 3 und der Herzen, Carola Rackete.

Alice Weidel bei Twitter

Böser Hetztweet von Alice Weidel gegen Deutschland und Carola Rackete / Bild: Screenshot Twitter

Nun hat sich Hetzerin Alice Weidel also zumindest erst einmal in der Frage geoutet, was sie von von unserem Land hält. Deutschland ist also eine Bananenrepublik. Das Land was ihr überhaupt erst durch seine Verfassung die Möglichkeit zur politischen Entfaltung bietet, auch wenn diese rechtsextremistischer Natur ist, wird von der Nutznießerin selbst diskreditiert.

Natürlich ist es Weidel nicht recht, dass Deutschland weitere hilfsbedürftige Menschen aufnimmt. Am Ende sind es keine Arier, puh, sehen wahrscheinlich nicht Deutsch aus und um Gottes Willen, lass da auch noch einen “Neger” zwischen sein. Nein, dass passt wirklich nicht in das braun-blaue Weltbild eines AfD-Mitgliedes, die doch so gerne am Ende die Moral hochhalten. Welch eine verlogene Moral.

Es sollte nur der Ordnung halber festgestellt werden, dass Deutschland nicht Italien in den Rücken gefallen ist, was wir nur beim Fußball auf dem grünen Rasen machen, sondern wenn überhaupt, hat man einer Clique von Faschisten, zu deren Freundeskreis auch viele führende AfD-Mitglieder zählen, die humanistische und moralische Stirn geboten.

Zugegeben, dass Bundesverdienstkreuz für Carola Rackete ist eine ganz gute Idee. Dieses Anliegen sollte man unterstützen. Nur zu Frau Weidel, trauen sie sich.

Die Hetzerin mit dem Vogel

Beatrix von Storch hetzt bekanntlich gerne einmal. Dieses mal gegen Carola Rackete. / Bild: Screenshot Facebook

Ach ja, Facebook kann so schön sein. Ein Bildchen hochgeladen und veröffentlicht und schon hat man wieder seine Tagesdosis Hass versprüht. So scheint es zumindest Beatrix von Storch zu sehen. Sie als die weibliche Oberhetzerin einer rechtsextremen Partei zu bezeichnen trifft es ganz gut. Doch vielleicht tut man so der Weidel unrecht. Aber dieses Rennen um die Krone ist zumindest ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Die Äußerungen von Beatrix von Storch kann man eigentlich nur mit Verwunderung aufnehmen. Und am Ende sind es immer wieder nur hohle, hirnlose Hetzphrasen gegen Menschen die entweder anders sind oder aber gegen Menschen die durch ihr Engagement herausstechen.

So diffamierte Sie nun Carola Rackete als eine Kriminelle. Nein, man muss sie nicht als Heldin sehen. Das bleibt jedem überlassen. Aber eine Humanistin als Kriminell zu bezeichnen ist schon starker Tobak und zeigt, welchen Geistes Kind von Storch ist. Zumal sie aus einer Partei kommt, die es ja anscheinend nicht ganz so genau nimmt mit ihren Kassen und erhaltenen Spenden. Wer im Glashaus sitzt…

Die neuen Goebbels, Hess und Streicher

Die rechtsextreme AfD bemüht sich immer mehr ihren “Vorbildern” aus der Vergangenheit nachzueifern. Politisch genauso wie verbal. Es sind nur noch Unerträglichkeiten die diese Partei abliefert. Unerträglich für unsere Demokratie und unerträglich für unser Ansehen in der Welt. Ich möchte nicht in einem Land leben, dem man irgendwann nachsagen muss, sie haben nicht aus ihrer Geschichte gelernt. Die AfD ist die neue NSDAP und deren oberste Propagandisten sind die neuen Goebbels, Hess und Streicher.

Dieses können und dürfen wir so nicht hinnehmen. Und ich frage mich auch dieses mal wieder anhand dieser beiden Veröffentlichungen in den sozialen Medien: Wo bleibt der Aufschrei der Politik, wo sind unsere Politiker, wenn es auf die Straße geht um Kante gegen die Rechtsextremisten zu zeigen? Wo sind sie?

Schaut auf dieses Land und ihr seht ein Land, was seine demokratischen Politiker aller Couleur jetzt und hier braucht, will es noch eine Zukunft haben. Ihr könnt den Rechtsextremismus nicht mehr wegreden. Das machen wir seit den siebziger Jahren und sind geübt darin. Gebt diesem Deutschland eine neue Chance!

Frank Schurgast

Bild: Colorful Germany, Frank Schurgast

AfD

Antisemitismus

CDU/CSU/JU

Gegen Rechte und Nazis

Homophobie

Migration

NPD

Rassismus

Rechtsextremismus

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Creative Commons License
Except where otherwise noted, Frank Schurgast, www.colorful-germany.de, Colorful Germany by Frank Schurgast, Colorful Germany is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License.
Bitte als Quelle IMMER angeben: Frank Schurgast, www.colorful-germany.de, Colorful Germany
%d Bloggern gefällt das: