Dithmarschen fordert Rücktritt von AfD-Chef

Ein Post des Dithmarscher AfD-Vorsitzenden Mario Reschke in den sozialen Medien sorgt für heftige Kritik. Auf der Facebook-Seite der Dithmarscher AfD hatte Reschke den gewaltsamen Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) mit “Mord???? Er wollte nicht mit dem Fallschirm springen…” kommentiert. Der Post wurde inzwischen wieder gelöscht. Die Fraktionsvorsitzenden aller anderen Parteien im Dithmarscher Kreistag forderten Reschke am Dienstagabend nun auf, sein Mandat niederzulegen.

Reschke weist Rücktrittsforderungen zurück

Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs bezeichnete das Posting als menschenverachtend. Sein Verhalten sei dem eines Kreistagmitglieds nicht würdig und schade dem Kreis Dithmarschen insgesamt. Der AfD-Chef sagte NDR Schleswig-Holstein, er werde nicht zurücktreten. Reschke geht davon aus, dass Teile von Vorstand und Fraktion ihm den Rücken stärken werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.