Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), am 11. März 2019 bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der Frühjahrsvollversammlung der DBK in Lingen.

Droht Kardinal Marx AfD-Wählern mit der Hölle?

Ein Kardinal, die AfD-Wähler und die Hölle. Der Stoff, aus dem heute Fake-News gestrickt werden. Kardinal Marx vorhersagte den Wählern der AfD, dass ihnen die Hölle drohe. Der rechts ausgerichtete Blog unzensuriert.at stellt in einer seiner Überschriften diese Behauptung auf. Als Quelle will dem Blog ein Interview des Münchner Erzbischofs Reinhard Marx gedient haben.

Festzustellen ist, dass Kardinal Marx diese Aussage nie getätigt hat.

Fakt ist, so stellt dpa fest, dass der Kardinal, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, der FAZ bereits im März 2016 ein Interview gab. Ausschnitte aus dem sehr informativen Gespräch sind auch im Netz nachzulesen. dpa liegt nach eigenen und nicht anzuzweifelnden Aussagen das Interview in voller Länge vor.

Im Interview wird Kardinal Marx unter anderem von der FAZ gefragt: “Selbst als die AfD noch vergleichsweise gemäßigt war, haben Sie gesagt: Ein Christ darf sie nicht wählen.” Marx antwortet hier drauf: “Ich gebe so einfach keine Wahlempfehlung ab. Ich sage: Ein Christ darf seine Stimme niemandem geben, der Hass verbreitet oder Rassismus predigt, der ausgrenzt und ein Freund-Feind-Schema propagiert.”

Weder an dieser Stelle noch im Rest des Interviews erwähnt Marx selbst die AfD. Auch den Begriff Hölle nutzt er nirgends. Der ARD-«Faktenfinder» hat sich ebenfalls schon mit dem Beitrag von «unzensuriert.at» beschäftigt.

Bild: katholisch.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.