“Einige Grüne müssen sich den Vergleich mit der AfD gefallen lassen”

Berlin (ots) – Im Streit um die Klimapolitik wirft der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Müller Teilen der Grünen vor, sich der Methoden der AfD zu bedienen. In der Talk-Sendung “Studio Friedman” sagte er, dass es bei den Grünen “nicht unbedeutende Kräfte gibt, die mit den Ängsten spielen”. Auch dem anderen Studiogast, Oliver Krischer, Stellv. Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, sagte er AfD-Methoden nach, weil er öffentlich “mit falschen Zahlen und Fake News operiert”.

Empört widersprach ihm Krischer: “Ich finde es unfassbar, dass sie die Interpretation einer Zahl gleichsetzen mit der Hetze und dem Rassismus einer verfassungsfeindlichen Partei. Das schockiert mich und habe ich so von einem Unionspolitiker noch nicht gehört.”

Zum Thema “Klimapolitik – Bundesregierung ohne Plan beim Umweltschutz?” diskutiert Michel Friedman mit Oliver Krischer, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender von B90/Die Grünen im Bundestag, und Carsten Müller (CDU), Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek nach Ausstrahlung unter: www.welt.de/studiofriedman

“Studio Friedman” – immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

Bild: WELT

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.