5. April 2020

Colorful Germany

Für ein buntes Deutschland

Eschede: Friedlicher Protest gegen NPD

Eschede/Ganderkesee (fs) – Es waren wohl rund 120 Teilnehmer am gestrigen Samstag in Eschede, die gegen die NPD und Rechtsextremismus auf die Straße gegangen sind. Wie immer verlief die Demo friedlich. Und erstmals durften die Demonstranten bis kurz vor den Hof Nahtz der Rechtsextremisten.

Die rechtsextremistischen “Erntefeste” und Sonnwendfeiern” der NPD haben bereits eine lange Tradition auf dem Hof Nahtz in Eschede. Doch für Eschede war es nie eine Tradition die Rechtsextremisten in ihrer Mitte zu dulden. In diesem Sommer wurde der Hof Nahtz nun an den niedersächsischen Landesverband der NPD durch seinen Besitzer verkauft.

Ein Grund mehr für die Menschen in Eschede auf die Straße zu gehen. Man will keine Neonazis dulden. Das Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus, das Celler Forum gegen Gewalt und Rechtsextremismus und der DGB riefen zur Demo auf und rund 120 Menschen fanden sich in Eschede ein.

Wie die Brauchstumfeiern der Neonazis haben auch die Demos gegen NPD und Rechtsextremismus in Eschede bereits Tradition. Doch etwas war anders in diesem Jahr. Die Veranstalter haben vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg nämlich erreichen können, dass der Protestzug sich bis auf etwa 150 Meter Entfernung zum Hof Nahtz annähern durfte. Und so konnte erstmals auch in Sichtweite des NPD-Hofes eine Zwischenkundgebung stattfinden, die entsprechend laut ausfiel.

Die Koordinaten in unserer Gesellschaft haben sich zu weit nach rechts verschoben. Unser Ziel ist eine solidarische Gesellschaft, in der Platz für alle Menschen ist.

Olaf Meyer von der Antifaschistischen Aktion Lüneburg/Uelzen

Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Eschede selbst, sondern vielmehr auch aus dem gesamten Umkreis.

Wir müssen mehr darüber informieren, was auf dem Hof passiert. Die Erziehungsmethoden der NPD sind sehr radikal und autoritär.

Doris Artelt, Demonstrantin aus Müden gegenüber der “Celleschen Zeitung”

Nach rund drei Stunden und mehreren Zwischenkundgebungen kehrte der Demonstrationszug zurück zum Ausgangspunkt am Escheder Bahnhof. Die Polizei spricht von einem ruhigen Verlauf.

Bild: Screenshot Twitter

AfD

Antisemitismus

CDU/CSU/JU

Gegen Rechte und Nazis

Homophobie

Migration

NPD

Rassismus

Rechtsextremismus

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Creative Commons License
Except where otherwise noted, Frank Schurgast, www.colorful-germany.de, Colorful Germany by Frank Schurgast, Colorful Germany is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License.
Bitte als Quelle IMMER angeben: Frank Schurgast, www.colorful-germany.de, Colorful Germany
%d Bloggern gefällt das: