Do. Jan 23rd, 2020

Colorful Germany

Für ein buntes Deutschland

Faktencheck: Foto von Konstanzer Klimademo manipuliert – Erika Steinbach verbreitet rechte Fake-News

Foto: Schülerblog des örtlichen Heinrich-Suso-Gymnasium

Berlin/Ganderkesee (ots/fs) – Erst gipfelt ein unter anderem von Rechtsextremen befeuerter Shitstorm im Internet wegen eines satirischen WDR-Kinderliedes über Klimaschutz in Morddrohungen. Anschließend werden zudem Klimademonstranten mit einem gefälschten Foto verleumdet. Die manipulierte Aufnahme zeigt jugendliche Protestierende mit einem Banner, auf dem steht: “Oma, du alte Umweltsau[,] mach dich vom Acker, bevor ich dich verhau”. Verbreitet wurde das Bild etwa von Ex-CDU-Politikerin Erika Steinbach (https://v.gd/y31adh).

Bewertung

Die Aufschrift ist gefälscht. Das Originalbanner zeigt unter anderem zwei Eisbären.

Fakten

Die Umdichtung des Lieds “Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad” hat um Weihnachten 2019 scharfe Reaktionen ausgelöst – bis hin zu Morddrohungen gegen WDR-Mitarbeiter (https://v.gd/uAILZA). In seinem Auftritt hatte der WDR-Kinderchor etwa eine fiktive Oma als “Umweltsau” besungen. Kritiker stießen sich daran, dass ihrer Meinung nach damit eine gesellschaftliche Gruppe stigmatisiert werde.

Im Zuge der Kontroverse tauchte Ende Dezember 2019 im Netz das Foto von Protestierenden auf einer Fridays-for-Future-Demonstration auf, die vermeintlich ein Banner mit der Aufschrift “Oma, du alte Umweltsau[,] mach dich vom Acker, bevor ich dich verhau” hochhielten. Der Text ist gefälscht.

Das Foto zeigt im Original einen Klimaprotest von Schülern und Studenten von Anfang 2019. Auf dem Banner sind eigentlich zwei Eisbären zu sehen, daneben die Aufschrift “Fridays for Future Konstanz”. Zu finden ist das Bild auf dem Schülerblog des örtlichen Heinrich-Suso-Gymnasiums (https://v.gd/i3ci6l). Demnach entstand es auf einer Klimademonstration in der Stadt am Bodensee.

Auch auf dem Facebook-Account von Fridays for Future Konstanz ist das Banner mit der Original-Aufschrift zu erkennen (https://v.gd/jVCcT3).

Geteilt hat das gefälschte Foto etwa die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete und heutige Vorsitzende einer AfD-nahen Stiftung, Erika Steinbach. In ihrem Tweet vom 30. Dezember (19.38 Uhr) hat sie das Bild mit mehreren nach unten gedrehten Daumen kommentiert (https://v.gd/eXVESk). Fast parallel hatte sie die manipulierte Aufnahme auch auf Facebook veröffentlicht (19.40 Uhr). Dieser Post auf Facebook ist mittlerweile mehrmals aktualisiert worden mit dem Hinweis, es handele sich bei dem Foto angeblich um Satire (https://v.gd/FipYLw), wie aus dem Bearbeitungsverlauf des Beitrags ersichtlich ist.

Andere Nutzer kritisierten Steinbach unmittelbar nach ihren ersten Posts wegen des gefakten Bilder. Später twitterte die Ex-Politikerin: “Das ist doch nur Satire. So lauten doch immer Ihre billigen Ausreden. Gilt jetzt auch für dieses Bild” (https://v.gd/lYiiTF). Desweiteren sprach sie von der “Variation einer linken Demo mit diesem verachtungsvollen Text” (http://dpaq.de/zIfWO).

Die Konstanzer Sektion von Fridays for Future gab auf ihren Social-Media-Kanälen bekannt, es werde derzeit intern diskutiert, “wie und in welcher Form wir rechtliche Schritte gegen die Verwendung unseres Bildes einleiten werden”.

AfD

Antisemitismus

CDU/CSU/JU

Gegen Rechte und Nazis

Homophobie

Migration

NPD

Rassismus

Rechtsextremismus

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: