Kategorien
AfD NPD Rechtsextremismus

Farbanschläge: Berliner NPD-Zentrale und AfD-Büro betroffen

Berlin/Ganderkesee (sk) – Zwei Büros von rechtsextremistischen Parteien wurden in der Nacht zum Freitag mit Farbe attackiert. Betroffen ist das Büro der Rechtsextremisten von der AfD in Berlin-Tiergarten und die NPD-Zentrale im Berliner Stadtteil Köpenick.

Zunächst taten gegen Mitternacht besorgte Bürger dieses Landes ihren Unmut gegen die rechten Untriebe der AfD kund. Sie warfen mehrere mit Farbe gefüllte Flaschen gegen die Fenster des sogenannten Bürgerbüros der Partei. Wie die Polizei mitteilte, beobachte ein Zeuge mehrere “schwarz gekleidete und vermummte Personen”. Diese sind unerkannt entkommen.

Wie dpa meldete wurden dann etwa gegen zwei Uhr Nachts an der Bundesgeschäftsstelle der rechtsradikalen Neonazi-Partei NPD große Farbschmierereien entdeckt und vor dem Haus brannte ein Müllcontainer. Die Feuerwehr konnte ohne Probleme den Brand löschen und niemand wurde verletzt.

Liebe Leute, lasst es doch einfach mal mit dem Zündeln. Dabei könnten ernsthaft völlig unbeteiligte Menschen verletzt werden!

Der Staatsschutz ermittelt und konnte bislang nicht bestätigen, ob zwischen den beiden Attacken ein Zusammenhang besteht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.