Gauland sieht keine Spaltung der AfD

Kaum hatte der Verfassungsschutz die AfD als Prüffall eingestuft, wurde in der Partei der Ruf laut: weg mit den Extremen. Doch Bundessprecher Gauland stellt im Bericht aus Berlin klar: Für ihn gibt es da kein Problem.

Die verschärfte Aufmerksamkeit für die AfD durch den Verfassungsschutz brachte Unruhe in die Partei: Nachdem die Behörde die AfD als Prüffall eingestuft hatte, wandten sich gemäßigte Parteimitglieder gegen die AfD-Jugendorganisation und Höckes rechten “Flügel”. Diese müssten sich von bestimmten Leuten trennen.

Der niedersächsische Sprecher der Alternativen Mitte sagte bereits vergangene Woche, er habe wenig Hoffnung, dass die Spitzengremien unserer Partei willens oder in der Lage sind, sich vom ‘Flügel’ und der JA zu trennen”.

“Leute, die dummes Zeug reden”

Und tatsächlich: Im Bericht aus Berlin zieht sich Bundessprecher Alexander Gauland auf die Position zurück, gar nicht zu wissen, wie die Vorwürfe des Verfassungsschutzes beispielsweise gegen Björn Höckes “Flügel” oder gegen den Brandenburgischen AfD-Chef Andreas Kalbitz lauten. Deswegen wüsste er nicht, warum er sich von ihnen abwenden sollte.

Bild:
Olaf Kosinsky creator QS:P170,Q30108329, 2015-07-04 AfD Bundesparteitag Essen by Olaf Kosinsky-225CC BY-SA 3.0 DE

Ist die AfD eine Gefahr für unsere Demokratie?
  • Ja, eindeutig! 39%, 260 votes
    260 votes 39%
    260 votes - 39% of all votes
  • Nein, aber die AfD muss einen neuen gemäßigten Weg einschlagen. 30%, 199 votes
    199 votes 30%
    199 votes - 30% of all votes
  • Nein, die AfD ist eine demokratische Partei wie alle anderen. 19%, 123 votes
    123 votes 19%
    123 votes - 19% of all votes
  • Weiß ich nicht. 6%, 40 votes
    40 votes 6%
    40 votes - 6% of all votes
  • Ja, aber sie gehört mit zu meinem Demokratieverständnis. 6%, 39 votes
    39 votes 6%
    39 votes - 6% of all votes
Abstimmungen insgesamt: 661
20. Januar 2019 - 31. Januar 2019
Umfrage beendet

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.