Gegenveranstaltung zu AfD-Wahlkampfauftakt in Cottbus

Zum Wahlkampfauftakt der AfD an diesem Samstag in Cottbus ist ein Familienfest als Gegenveranstaltung geplant. Das teilte die Polizei am Freitag auf Anfrage mit. Ein Bürgerbündnis wolle die Veranstaltung in unmittelbarer Nähe organisieren. Zum Wahlkampfauftakt werden Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke, Parteivorsitzender Jörg Meuthen sowie die Landeschefs von Brandenburg und Sachsen, Andreas Kalbitz und Jörg Urban, erwartet. Höcke, Kalbitz und Urban werden dem rechtsnationalen “Flügel” der AfD zugerechnet, den der Verfassungsschutz als “Verdachtsfall” eingeordnet hat.

Der Verfassungsschutz wird nach Angaben des Brandenburger Innenministeriums den Wahlkampfauftakt der AfD im Blick haben. “Da werden wir selbstverständlich sehr genau zuhören und uns anschauen, was da ringsum passiert”, hatte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) bereits am Donnerstag gesagt.

Gemeinsame Aktion des Cottbuser Aufbruchs und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) vor einer Kundgebung des Vereins “Zukunft Heimat” auf dem Stadthallenvorplatz

In einem Appell des Bürgerbündnisses “Cottbuser Aufbruch” heißt es unter anderem:

Wir Cottbuser und Cottbuserinnen wollen nicht mehr dafür herhalten, dass AfD und Zukunft Heimat unsere Stadt als Aufmarschplatz benutzen. (…) Deswegen: Platzverweis für Höcke! Keine rechtsextremen Redner in Cottbus!

Bilder: Bürgerbündnis Cottbuser Aufbruch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.