Hamburg: AfD, Schule und keine Ruhe – Eltern drohen mit einer Demo

Erst der Wirbel um die Anti-AfD-Aufkleber an der Ida-Ehre-Schule. Jetzt regt sich auch an der Nachbarschule Widerstand gegen die rechte Partei. Am Helene-Lange-Gymnasium soll heute AfD-Fraktionschef Alexander Wolf auftreten. Eltern drohen mit einer Demo.

Um 10.45 Uhr hat Alexander Wolf einen Termin in einer zehnten Klasse. Dort will er zum Thema „Menschenrechts- und Demokratiefeindlichkeit in der EU“ sprechen. Das „Bündnis gegen Rechts“ wirft der Schulbehörde vor, den Politiker als Experten vermittelt zu haben. Als Beweis gibt das Bündnis an, ihm liege eine Korrespondenz zwischen Schule und Behörde vor.

„Dass die Behörde von sich aus denjenigen Politiker empfiehlt, welcher maßgeblich das Format des Petz-Portal entwickelt hat, ist unerträglich”, heißt es in einer Stellungnahme des „Bündnisses gegen Rechts“. Alexander Wolf engagiere sich bis heute für seine nationalsozialistisch geprägte „Burschenschaft Danubia“, deren studentische Mitglieder vom Verfassungsschutz beobachtet würden.

Bild: Screenshot Youtube

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.