Kategorien
AfD CDU/CSU/JU

Joschka Fischer: "Die CDU würde politischen Selbstmord begehen, wenn sie mit der AfD koalieren würde"

Bonn/Berlin/Ganderkesee (ots/fs) – Der ehemalige grüne Außenminister Joschka Fischer steht einer möglichen rot-rot-grünen Zusammenarbeit nach der kommenden Bundestagswahl skeptisch gegenüber. “Das sehe ich mit großer Skepsis. Ich kann mir eine Koalition mit der Linkspartei schwer vorstellen”, erklärte Fischer im Fernsehsender phoenix und fügte hinzu: “Sie haben keine der relevanten Fragen geklärt, vor denen eine Bundesregierung steht. Es ist aber viel linker Populismus unterwegs.”

Außerdem befinde sich die SPD in einer sehr schwierigen Lage. “Der SPD-Parteitag ähnelte doch sehr einem der Grünen in den achtziger Jahre. Ich konnte da nur den Kopf schütteln”, meinte Fischer. Auch die neue Parteispitze der SPD und die Debatten der Sozialdemokraten auf dem Konvent überzeugten den früheren Minister nicht. “Sie führen eine Diskussion in einer parteiinternen Blase.”

Das wäre politischer Selbstmord

Die AfD ist für Fischer ein schweres Übel. “Ich verstehe nicht, wie man AfD wählen kann, wenn man sieht, was der Nationalsozialismus uns angetan hat und was er an Zerstörung und moralischem Niedergang gebracht hat.” Dennoch werde die AfD keinesfalls mehrheitsfähig, weil sich die CDU zum rechten Rand abgrenze.

Die CDU würde politischen Selbstmord begehen, wenn sie mit der AfD koalieren würde, weil in der AfD rechtsextreme, rechtsradikale, ja nazistische Elemente sind.

Joschka Fischer

Den Grünen stellte Fischer ein gutes Zeugnis aus. “Die Partei hat sich sehr verändert. Es ist eine neue Generation hinzugekommen, die nicht durch den Realo-Fundi-Streit belastet gewesen ist”, sagte Fischer. Lob hatte Fischer auch für die grüne Doppelspitze Annalena Baerbock und Robert Habeck. “Ich finde, sie machen es hervorragend. Da gibt es wenig bis gar nichts zu kritisieren.”

Bild: Screenshot Youtube

Eine Antwort auf „Joschka Fischer: "Die CDU würde politischen Selbstmord begehen, wenn sie mit der AfD koalieren würde"“

Pünktlich zu einem Zeitpunkt, in dem die Grünen nun mit der Fleischsteuer kommen. Fleisch soll also nach dem Willen der Partei mehr Kosten als bisher. So verliert man das Volk, denn unser Volk ist ein Volk der Fleischkonsumenten. Ich habe keine Lust, für Argentinisches Rumpsteak noch mehr Geld bezahlen zu müssen, ich möchte das leckere Steak so günstig wie nur möglich kaufen können, denn ich liebe Steak

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.