Kurzer Gedanke: Auch Worte sind Waffen

Berlin (ots) – Ein beliebter Spruch der gewalttätigen rechtsextremen Szene ist: “Taten statt Worte.” Längst gilt für Extremisten: Auch Worte sind Taten. Worte sind Waffen.

Der erschossene Politiker Lübcke war Opfer einer gezielten Hasskampagne vor allem im Internet. Vor und nach seinem Tod. Es ist abscheulich, was manche Menschen dort posten. Rechtsradikale nutzen vor allem Facebook, Twitter, Kommentarforen, aber auch eigene Chaträume, in denen sich ausschließlich Radikale tummeln. Damit muss Schluss sein.

Wir dürfen uns an Hetze nicht gewöhnen. Und jeder kann etwas dagegen tun. Jeder Einzelne muss zuhören – aber auch rote Linien setzen. Und bei Hass gegenhalten. Starten wir die digitale Friedensmission! Stellen wir uns Hetze entgegen…

…denn Hass ist keine Meinung.

Bild: Lukas Schulze

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.