Lachgeschichten: Die AfD und die “unmündigen Klimademonstranten”

Ganderkesee (fs) – Irgendwie war mir das nie klar, dass “unmündigen Klimademonstranten” als “willfährige Handlanger der Ökolobby missbraucht” (“willfährige” = Schreibfehler ist der originellen AfD-Schreibweise geschuldet) werden. Und ohne die AfD würde man ja noch immer im Dunklen tappen.

Man ahnt es schon, aber die rechtsextreme AfD hat uns wieder einmal mit einer Pressemitteilung beglückt. Pünktlich zum Wochenende mag man uns noch einmal lachen lassen. Die Pressemitteilung kommt heute von der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg und muss wohl heute aus der Angst vor den Massen von Fridays for Future auf den deutschen Strassen (hierzu: Bravo, Bravo, Bravo) entstanden sein. Anders ist das eilig zusammengestückelte Machwerk aus der rechtsextremistischen Propagandaschmiede nicht zu erklären.

Und der größte Lacher wird diesmal nicht bis zum Ende zurückgehalten, den hauen die Chef-Comedians gleich am Angang raus.

Bereits seit ihrer Gründung setzt sich die AfD für den Klimaschutz ein…

Pressemitteilung von der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, 20.09.2019

Ach herrlich. Und das schreibt die rechtsextremistische Partei in einem Atemzug mit dem restlichen Blödsinn ihrer Pressemitteilung.

…lehnt die derzeitige “Klimaschutzpolitik” von Klientelparteien und Lobbyverbänden in Berlin und Stuttgart jedoch kategorisch ab. Sowohl den Plänen zur Dekarbonisierung und “Transformation der Gesellschaft” als auch sämtlichen Alleingängen Deutschlands zur Reduzierung der CO2-Emissionen erteilt die AfD eine klare Absage. Darauf verweist der AfD-Landtagabgeordnete Emil Sänze angesichts der sogenannten “Klimaschutz-Demonstrationen”, die heute in mehreren baden-württembergischen Städten den Verkehr lahmgelegt und dadurch zu einem erhöhten Feinstaub- und Schadstoffausstoß geführt hatten.

Pressemitteilung von der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, 20.09.2019

Und dieser Emil Sänze von der rechtsextremistischen AfD scheint als ehemaliger Prokurist nun der zu sein, der sich auch wissenschaftlich fundiert zum Thema Klimaschutz äußern kann bei der AfD:

Wie im Fieberwahn rennen zehntausende Menschen einer ideologiegetriebenen Pseudoreligion hinterher, obwohl sie nichts von der Materie verstehen und nur das nachplappern, was ihnen die Lobbyisten in den Mund gelegt haben – ohne die geringste Rücksicht auf den Schaden zu nehmen, den sie mit ihren vorlaut aus dem Hut gezauberten Forderungen in der Gesellschaft und der Wirtschaft anrichten. Diese naive Verblendung erinnert fast schon an das Unwesen diverser Sekten, auch wenn deren Einfluss auf die Gesellschaft marginal blieb – anders als heute, wo ungebildete Teenager der Politik vorschreiben wollen, wie die Menschen zu leben haben, ohne beschreiben zu können, wie das funktionieren soll.

Emil Sänze in der Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, 20.09.2019

Okay, das scheint es gewesen zu sein vom Herrn Sänze. Aber immerhin: Gut gehetzt Löwchen. Wer aber denkt, die Rechtsextremisten hätten da nichts mehr im Petto, der täuscht sich gewaltig. Da ist ja noch die Frau Dr. Christina Baum. Na gut, sie ist nun keine Klimaexpertin, außer beim Mundraum-Klima, da sie Zahnärztin ist. Aber immerhin, eine Rechtsextremistin mit Doktortitel.

Wie jeder Chemielehrer weiß: Sechs Teile CO2, sechs Teile H2O und Licht ergeben C6H12O6 sowie sechs Teile O2 – und genau das ist die Formel des Lebens auf der Erde! Aus Kohlenstoffdioxid und Wasser produzieren die Pflanzen mit Sonnenlicht als Energiequelle Glukose, also Traubenzucker, und Sauerstoff, den sie freisetzen und den Tier und Mensch einatmen. Mit einer vermeintlich heilsbringenden “Dekarbonisierung” soll die perfekte Schöpfung, das Gleichgewicht des Lebens, durch eine hanebüchene Ideologie zerstört werden. Nur dumme Menschen glauben, Gott spielen zu können!

Dr. Christina Baum in der Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, 20.09.2019

Nun ja, zumindest nicht ganz falsch. Frau Doktor weiß immerhin das es sich um Glukose handelt. Aber gleich die gesamte Formel des Lebens in die Glukose hinein zu interpretieren? Mein alter Bio- und Chemielehrer war nicht so verrückt. Und er war verrückt. Mit seinen Stinkbomben hätte man erfolgreich Trump für immer aus dem Weißen Haus jagen können.

Aber mal nicht abkommen von den Rechtsextremisten und von Frau Doktor. Immerhin kennt themenrelevante Fremdwörter wie “Dekarbonisierung”. “Dekarbonisierung oder auch Entkarbonisierung bezeichnet die Umstellung der Wirtschaftsweise, speziell der Energiewirtschaft, in Richtung eines niedrigeren Umsatzes von Kohlenstoff. Das theoretische Ziel ist auf Dauer die Schaffung einer kohlenstofffreien Wirtschaft”, sagt nicht Frau Doktor, aber immerhin Wikipedia. Nur für die Leser, die immer wieder meinen alles wissen zu wollen.

“Jugendliche Schulschwänzer”

Immerhin bei diesem Thema “lenkt” die AfD mal ein, denn “jugendliche Schulschwänzer sind letztlich auch nur Opfer einer politischen Lawine”. Das hat nun mal gesessen. Eine Aussage so klar wie die Gedankengänge der rechtsextremistischen AfD. Nebelhorn ik hör dir pupsen.

Bedenklich erscheint den AfD-Abgeordneten nicht zuletzt die Ignoranz allgemeingültiger wissenschaftlicher Definitionen durch die Schüler, aber insbesondere durch die sie unterrichtenden Lehrer, deren Lehrstoff in den MINT-Fächern genau auf diesen chemischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten beruht, die ihnen daher bestens vertraut sein müssen. Dass 14-jährige Schüler die allseits bekannten, allerdings auch sehr komplexen wissenschaftlichen Zusammenhänge nicht erfassen, kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen – dass sich ihre Eltern und Lehrer wider besseres Wissen vor den Karren von grün-schwarz-roter Politik und Klimalobby spannen lassen, hingegen schon. Die jugendlichen Schulschwänzer sind letztlich auch nur Opfer einer politischen Lawine, deren Gefahr für ihr zukünftiges Leben sie nicht erfassen.

Pressemitteilung von der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, 20.09.2019

Was die AfD-Politiker hier definitiv verkennen ist, dass die Jugendlichen durchaus eine derart große Auffassungsgabe haben, die bei weiten, und so macht es ja nun mal mit jeder Pressemitteilung der AfD quer durch Deutschland mehr den Eindruck, die bei weiten den Horizont wohl aller AfD-Mitglieder bei weiten übersteigt. Und dieser Eindruck wird nicht von Außen in die AfD hinein interpretiert, sondern scheint ein chronisch innerparteiliches Problem prinzipiell bei rechtsextremistischen Parteien zu sein (siehe beispielsweise die NPD).

Wenn Kinder und Eltern für die Zukunft der nächsten Generationen demonstrieren sollten, dann sollten sie sich besser die Migrationspolitik der Bundesregierung als Zielscheibe auswählen. Bis Ende der 2020er Jahre wird die Alimentierung der Flüchtlinge und des Familiennachzuges die Bundesbürger nach vorsichtigen Schätzungen mindestens eine Billion Euro – in Zahlen 1.000.000.000.000 – kosten, die die Gesellschaft an den Rand des Ruins treiben werden. Ganz abgesehen von den zusätzlichen CO2-Emissionen, die die Umsiedlung von mehreren Millionen Menschen aus der Dritten Welt in die nördliche Hemisphäre zwangsläufig nach sich zieht. Die Hauptleidtragenden sind jene Kinder und Jugendlichen, die heute freudestrahlend auf die Straße gehen und doch nur von der Klimalobby für deren Interessen wie putzige Tanzbären vorgeführt werden.

Pressemitteilung von der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, 20.09.2019

Ich bin Respektlos?

Ja, das bin ich, da mir keine vernünftigen Argumentationen gegenüber so viel Dumpf- und Dummheit mehr einfallen. Wie mein Papa immer so schön sagte: “Jung, das passt auf keine Kuhhaut mehr.” Und ja, ich bin auch wütend darüber, dass wir es seit der Gründung der AfD nicht gemeinsam über alle Parteigrenzen hinaus geschafft haben, diese rechtsextremistische, faschistische, antisemitische, rassistische, demokratiefeindliche und homophobe Partei wieder aus dem Land zu jagen. Das ist die Schuld, die wir Demokraten uns alle aufbürden müssen, auch wenn sicherlich jeder für sich und jede Gruppe für sich das Mögliche getan hat. Aber zusammen, von der Straße bis ins Parlament und in die Konzerne hinein, können wir Demokraten stärker sein.

Frank Schurgast

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.