Meuthen-Vertrauter Ralf Özkara tritt sofort aus der AfD aus

Der Meuthen-Vertraute Ralf Özkara tritt mit sofortiger Wirkung aus der AfD aus. Das bestätigte er NDR und WDR. Zur Begründung sagte Özkara: “Diese Partei wird von Idioten geleitet.”

Prominenter Austritt aus der AfD: Der ehemalige baden-württembergische Landeschef, Ralf Özkara, hat die Alternative für Deutschland verlassen. Das bestätigte er gegenüber WDR und NDR. Seinem Parteiaustritt sei eine längere Überlegung vorausgegangen. “Ich bin erst heute ausgetreten, weil ich die Basis nicht in ihrem Wahlkampf behindern wollte”, sagte Özkara.

Gegenüber WDR und NDR erklärte er, er könne und wolle “die Vorgänge in der Partei nicht länger mittragen”. Was er damit genau meint, sagte er nicht.

Vertrauter von Meuthen

Özkara galt bisher als einer der engsten Vertrauten von Parteichef Jörg Meuthen und leitete von April 2016 bis Februar 2017 in Baden-Württemberg dessen Landtagsbüro. Auf Anfrage sagte Meuthen: “Schade, ich kenne ihn eigentlich gut. Er war ja eine Zeitlang mein Büroleiter und da haben wir gut und auf eine sehr angenehme Art und Weise zusammengearbeitet. Ich bedauere das – aber wenn einer austritt, dann ist er ausgetreten, das ist eine finale Entscheidung, die revidiert er nicht, weil ich ihn anrufe.”

Bild: Screenshot Youtube

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.