Mordfall Lübcke: “hart aber fair” am Montag 1. Juli 2019, 21:00 Uhr

München (ots) – Der Fall Walter Lübcke zeigt: Hass auf Andersdenkende kann töten. Ist der Rechtsstaat wehrhaft genug gegen rechten Terror? Reichen rechte Netzwerke wirklich bis in Polizei und Bundeswehr? Und wer bereitet den Mördern das Feld mit Polemik und Hassbotschaften?

Moderation: Frank Plasberg

Das Thema

Aus Worten werden Schüsse – wie gefährlich ist rechter Hass?

Die Gäste

  • Herbert Reul (CDU, Innenminister des Landes NRW)
  • Georg Mascolo (Journalist, Leiter des Investigativ-Rechercheteams von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung)
  • Uwe Junge (AfD, Vorsitzender der Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz)
  • Irene Mihalic (B’90/Grüne, Innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion; Polizeioberkommissarin a.D.)
  • Mehmet Daimagüler (Strafverteidiger)

Live mitdiskutieren

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist “hart aber fair” immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 0800/5678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

Bild: Das Erste

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.