Nanu? SPD-Chef: Grüne und AfD seien sich ähnlich

SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel greift die Konkurrenz an. Grüne und AfD seien sich in einer Sache sehr ähnlich, und zwar beim populistischen Ansatz.

Der Status der Volkspartei ist schon lange nicht mehr zementiert und der stetige Niedergang der SPD im Jahr 2019 am Tiefpunkt angelangt. Mittlerweile wurden die Sozialdemokraten in Deutschland von Bündnis 90/Die Grünen in der Wählergunst überholt, die erstarkte ökologische Partei sieht sich in Umfragen sogar auf Augenhöhe mit der Union. Dies führt dazu, dass die Grünen von den politischen Rivalen umso mehr verbal in die Mangel genommen werden.

Kürzlich hatte Bundesumweltministerin Svenja Schulze bei Spiegel Online den Vorwurf getätigt, dass die Grünen statt über soziale Gerechtigkeit lediglich über CO2-Einsparungen reden und meinte über die Jamaika-Sondierungen nach der Bundestagswahl 2017: „Was aus den Menschen wird, das war kein Thema“. Außerdem behauptete die 50-jährige SPD-Politikerin, dass die von den Grünen regierten Bundesländer auch beim Thema Klimaschutz nicht vorankommen würden.

SPD-Chef greift Grüne an: „Objekt politischer Heilserwartungen“

Wenige Tage später fliegen neuerlich Giftpfeile vom SPD-Lager in Richtung Grüne. Der kommissarische Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel sorgt dabei mit einem ziemlich drastischen Vergleich für Aufsehen. Auch der interimsmäßige Parteivorsitzende wirft der Aufsteiger-Partei politisches Versagen vor: „Es gelingt ihnen, im Moment gar keine Position mehr zu vertreten und sich so zum Objekt politischer Heilserwartungen zu stilisieren“, sagte der 49-Jährige in einem Interview mit Der Tagesspiegel.

Grüne und AfD machen für Schäfer-Gümbel „groteske“ Politik

Im Vergleich zu weiteren Statements ist diese Aussage allerdings noch als harmlos anzusehen. Denn insgesamt vergleicht Schäfer-Gümbel die Haltung der Grünen mit jener einer ebenfalls sich im Aufschwung befindenden Partei: der AfD. Seiner Meinung nach machen die Grünen wie die „Alternative für Deutschland“ eine populistisch vereinfachende Politik und begründete dies mit folgender These: „Die Grünen versuchen im Moment, alles Elend dieser Welt auf die Frage des Klimawandels zu reduzieren. Das halte ich für falsch. Die AfD erklärt die Migrationsfrage zum Übel der Welt. Auch das halte ich für grundfalsch. Beides verkürzt Politik in grotesker Weise.“

Bild: © Olaf Kosinsky Olaf Kosinsky creator QS:P170,Q30108329 , 2017-06-25 Thorsten Schäfer-Gümbel by Olaf Kosinsky-3, Ausschnittvergrößerung von Frank Schurgast, CC BY-SA 4.0

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.