Neonazis auf dem Trockenen – Na dann feiert man schön

Im schönen Sachsenland, genauer gesagt in Ostritz, findet an diesem Wochenende das Neonazi-Festival “Schild und Schwert” statt. Es könnte durchaus eine sehr trockene und fade Veranstaltung werden. Nun ja, die Trauer wird sich im bunten Teil Deutschlands wohl eher in Grenzen halten. Doch wie kommt es überhaupt, dass man den Nazi-Mädels und -Buben Ihre Lebensader entzogen hat?

Das Hotel Neißeblick in Ostritz / Bild: Rechts rockt nicht!

Schuld ist das Verwaltungsgericht Dresden und die Stadt. Dort hatte man am heutigen Tag dummer Weise ein Alkoholverbot für das gesamte Festival-Gelände verhängt. Die Richter sahen ein erhöhtes Gefahrenrisiko. Der Veranstalter des rechtsextremistischen Festival, welches auf dem Gelände des Hotels “Neißeblick” stattfindet, erhob vergebens Einspruch.

Der entsprechende Ordnungsbescheid der Stadt wurde durch die Polizei heute gegen 15 Uhr noch durchgesetzt. Die Polizei erhielt dabei Unterstützung vom THW, was auch dringend nötig war, denn 4.200 Liter Alkohol mussten gesichert und abtransportiert werden.

Na denn man Prost!

Ein kleiner Einblick in das Festival 2018

Frank Schurgast

Titelbild: Polizei Görlitz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.