Kategorien
Frauen (Rechte, Gewalt, Sexismus)

Notbremse in Orange gegen steigende Gewalt an Frauen

Berlin/Bremen (fs) – Er poltert gegen die Tür. Er brüllt, er droht. Er zählt bis zehn. Die Situation spitzt sich immer weiter zu. Jeden dritten Tag stirbt in Deutschland eine Frau bei dem, was der Radiospot szenisch nachstellt. Endlich die erlösende Stimme aus dem Off: “19 ist die Zahl, mit der Sie ab sofort die Notbremse ziehen können!” Mit dem bewegenden 30-Sekünder macht die Union deutscher Zonta Clubs (UdZC) ab sofort auf ihre Initiative “Maske 19” aufmerksam.

Es reicht!

Geschlagen, vergewaltigt, gedemütigt, getötet: Seit Corona beobachten Experten und Hilfsorganisationen einen deutlichen Anstieg der gemeldeten Fälle von Gewalt gegen Frauen.

Laut polizeilicher Kriminalstatistik 2019 sind bereits im Jahr 2018 in Deutschland 118 Frauen durch ihren Partner zu Tode gekommen. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Es reicht.

Doris Brummer, Präsidentin der Union deutscher Zonta Clubs

Mit dem Radiospot, den die Hörfunkprofis der Kreativagentur Grabarz & Partner und des Produktionshauses Studio Funk in Hamburg für die Zonta-Aktion “Maske 19” gestiftet haben, will Zonta Bürgerinnen und Bürger jetzt auf direktem Weg hellhörig für mögliche Auswege machen.

Jetzt ist Zivilcourage gefordert

Die niederschwellige Notrufhilfe “Maske 19” funktioniert denkbar einfach: Das Codewort “Maske 19” in entsprechend gekennzeichneten Apotheken, Arztpraxen oder Kliniken genügt. Die Frau wird beiseite genommen, auf ihren Wunsch hin die Polizei verständigt. Von Leer in Ostfriesland bis Garmisch-Partenkirchen in Bayern beteiligen sich inzwischen mehr als 40 Zonta Clubs an der Aktion, die unter dem Dach der weltweiten Zonta-Kampagne “Zonta Says NO” ins Leben gerufen wurde.

Hier ist jetzt unser aller Zivilcourage gefordert. Mit “Maske 19” haben wir daher im Rahmen von “Zonta Says NO” erstmals eine konkrete Maßnahme für den Schutz von Frauen und Mädchen vor Partnerschaftsgewalt ergriffen. Wir hoffen, dass künftig immer mehr Betroffene von dieser niederschwelligen Möglichkeit, sich Notrufhilfe zu holen, Gebrauch machen können und sich nach und nach flächendeckend viele Kommunen, Apotheken, Arztpraxen und Kliniken anschließen.

Doris Brummer, Präsidentin der Union deutscher Zonta Clubs

Zonta Says NO: Orange Leuchtzeichen am 25. November

In Deutschland leuchteten 2019 mit der Allianz Arena in München Hunderte von städtischen Gebäuden und Wahrzeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. / Foto: © FC Bayern München, B. Ducke

Seit 2014 sagt Zonta mit Zonta Says NO öffentlich sichtbar Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Im Rahmen der UN Women-Aktion “Orange The World” lassen Zonta Clubs bundesweit auch in diesem Jahr am 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen, ab 17 Uhr Gebäude ihrer Stadt orange leuchten. Damit startet zugleich die Zonta International Kampagne “Zonta Says NO”, die bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, dauert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.