#phoenix_freistil: Junge Influencer fragen – Auch AfD eingeladen

Bonn (ots) – Sie sind jung, politisch interessiert und in der digitalen Welt zuhause. Im Vorfeld der Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen kooperiert phoenix mit jungen Journalisten und Youtubern. Für phoenix werden sie Spitzenpolitiker und -kandidaten auf ihre ganz eigene Art interviewen und ihnen auf den Zahn fühlen.

Der Ereignis- und Dokumentationskanal veröffentlicht die Interviews unter dem neuen Label #phoenix_freistil auf seinem YouTube-Kanal und sendet sie ab dem 19. August im Programm.

Jan Hendrik Becker konfrontiert Brandenburger Spitzenpolitiker mit #netzrauschen

Den Auftakt macht Jan Hendrik Becker. Er ist phoenix-Zuschauern bereits bestens bekannt: Seit 2013 ist sein Format #netzrauschen auf phoenix immer vor Wahlen zu sehen und bei YouTube präsent. Darin interviewt er Spitzenpolitiker vor seinem Laptop und konfrontiert sie mit Internet-Fundstücken zu ihrer Person, ihrer Partei und ihrem Wahlkampf – auch mit früheren Äußerungen oder Fehltritten. Dabei kommt so mancher Gesprächspartner gehörig ins Schwitzen.

Mit #netzrauschen auf Tour durch Brandenburg bringen wir das Internet auch an Orte, an denen es die Politik bisher nicht hinbekommen hat. Ich bin phoenix dankbar, dass wir nach Europa-Wahl und Rezo-Video Politik anders vermitteln dürfen als in den bekannten Formaten.

Jan Hendrik Becker

Seine Gesprächspartner sind SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, die Spitzenkandidaten Ingo Senftleben (CDU), Kathrin Dannenberg (Linke), Andreas Kalbitz (AfD), Ursula Nonnemacher (Grüne) sowie FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg (FDP).

Die Interviews werden zuerst auf YouTube veröffentlicht und ab Montag, dem 19. August um 17.15 Uhr, unmittelbar vor “phoenix der tag” im Programm zu sehen sein.

Tilo Jung interviewt Spitzenkandidaten in Sachsen

Auf #netzrauschen folgt Tilo Jung, dessen YouTube-Kanal “Jung&Naiv” knapp 350.000 Follower verzeichnet und dessen unkonventionell geführte” naive” Interviews bis zu einer Million Mal angeschaut werden.

Ich freue mich riesig, künftig bei phoenix ein für mich völlig neues Publikum zu erreichen. Mein Team und ich sind sehr auf die Reaktionen gespannt.

Tilo Jung

Das sagt der 33-Jährige, der schon als Jugendlicher für die Tageszeitung Nordkurier schrieb und beim RBB später als Radioreporter tätig war. Seit 2013 macht er Jung & Naiv. Phoenix sendet 15-minütige Highlight-Versionen seiner Interviews mit einigen sächsischen Spitzenkandidaten bzw. Parteivorsitzenden – darunter Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Katja Meier (Grüne), Antje Feiks (Linke) und Martin Dulig (SPD).

Seine Gespräche sind ab Dienstag, dem 27. August 2019 jeweils um 17.15 Uhr vor “phoenix der tag” zu sehen.

Alle Interviews von Becker und Jung werden am Mittwoch, 28. August und Donnerstag, 29. August jeweils auch als Zusammenschnitt um 22.15 Uhr im phoenix-Programm zu sehen sein.

Rahel Klein und Lisa Altmeier – Zwei YouTuberinnen ab Herbst und im Frühjahr 2020 bei phoenix

Nach den Wahlen ist vor den Wahlen: Am 27. Oktober wird in Thüringen ein neuer Landtag gewählt. Die Spitzenkandidaten für das Ministerpräsidentenamt wird die YouTuberin und Journalistin Rahel Klein für phoenix interviewen.

Ich finde es super, dass phoenix mit dem Format seine Zielgruppe erweitern will und den Mut hat, neue Interviewformen auszuprobieren. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe.

Rahel Klein

Auf YouTube ist sie vielen durch ihre charmant-frechen Politiker-Interviews vor einem Berliner Späti bekannt, die sie für Deutschlandfunk Nova produziert. Darüber hinaus ist die 29-Jährige für die Deutsche Welle tätig, macht aktuell ein Videoprojekt für das Goethe-Institut und arbeitet als Medientrainerin an Schulen. In ihrem Profil steht, sie würde gerne mal “einen Schurken oder eine Schurkin” interviewen, eben jemanden, “mit dem man es persönlich keine fünf Minuten aushalten würde”. Wir sind gespannt! Ab voraussichtlich Mitte Oktober bei phoenix.

Lisa Altmeier ist ebenfalls freie Journalistin und sehr vielfältig im Netz unterwegs, zum Beispiel für das YouTube-Format “reporter” (funk) und den WDR auf Instagram. Zusammen mit ihrer Kollegin Steffi Fetz bietet sie sich außerdem als Auftrags-Reporterin (“Crowdspondent”) für die Netzgemeinde an: Aus allen User-Vorschlägen wählen die beiden aus, welches Thema sie recherchieren und als Video-Reportagen veröffentlichen. Auf diese Weise reisen sie seit 2013 mehrere Monate im Jahr durch die Welt, produzierten YouTube-Reportagen von der Flüchtlingskrise in Griechenland, aus den Favelas in São Paolo und aus dem nuklear verseuchten Fukushima. Für phoenix wird Lisa Altmeier die Kandidaten der Hamburger Bürgerschaftswahl im Februar 2020 präsentieren. “Als Reporterin ist es mir wichtig, Politiker mit den Fragen der User zu konfrontieren. Deshalb bin ich total gespannt auf #phoenix_freistil.”

Bild: phoenix

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.