Schock sitzt tief bei der Freitaler CDU – AfD gewinnt 16 Prozent hinzu

Die AfD ist künftig die stärkste Kraft im Freitaler Stadtrat. Das steht nach der Auszählung der Stimmen bei der Stadtratswahl fest. Demnach holte die AfD 25,9 Prozent der Stimmen und setzte sich gegen die CDU durch. Die Christdemokraten konnten 23,2 Prozent der Wähler überzeugen. Während die AfD damit ihr Wahlergebnis aus der vergangenen Stadtratswahl im Jahr 2014 um rund 16 Prozentpunkte steigern konnte, sackte die CDU um rund neun Prozentpunkte ab.

Zum Teil deutliche Verluste mussten auch die Bürger für Freital, die Linken und die FDP hinnehmen. Zu den Gewinnern des Abends können sich neben der AfD die Freien Wähler zählen. Sie hatten sich während der vergangenen Legislaturperiode von den Bürgern für Freital abgespalten. Aus dem Stand schafften sie 13,3 Prozent der Stimmen.

Welche Koalitionen sich künftig im Freitaler Stadtrat bilden, ist derzeit noch unklar. Die AfD wird mit neun Sitzen, die CDU mit acht Sitzen in dem 34-Personen-Parlament vertreten sein. Die Freien Wähler können fünf Vertreter in den Stadtrat schicken. Drei beziehungsweise zwei Sitze gibt es für die Linken, die Bürger für Freital, die SPD, die Grünen und die FDP. Nicht mehr im Stadtrat vertreten sein wird die NPD.

Bild: CDU Freital

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.