Kategorien
Kultur Rassismus

50 Cent zeigt deutlich was er nach Rassismus-Skandal von Gucci hält

Vor wenigen Tagen löste das Modelabel Gucci einen Skandal aus. Ein schwarzer Rollkragenpullover sorgt für Rassismus-Vorwürfe. Rapper 50 Cent zeigt nun ganz deutlich, was er von Gucci hält.

Das Modelabel Gucci sorgt vor wenigen Tagen mit einem 890-Dollar-Pullover für Aufruhr. Bei dem Designerstück handelt es sich um einen schwarzen Rollkragenpullover, dessen langer Kragen sich bis zu den Augen über das Gesicht ziehen ließ. Der Mund wird dabei durch einen Schlitz zwischen zwei dicken roten Lippen sichtbar.

In den sozialen Netzwerken hagelte es Kritik: Das Kleidungsstück erinnere an “Blackfacing”, eine diskriminierende Darstellung von dunkelhäutigen Menschen. Rassismus-Vorwürfe wurden laut.

Gucci hat sich bereits entschuldigt und den Pullover aus dem Sortiment genommen. Das hat Rapper 50 Cent offenbar nicht beeindruckt, denn nun hat er auf den Skandal reagiert.

So reagiert 50 Cent

Auf Social Media postet der 43-Jährige ein Video, in dem er ein T-Shirt verbrennt, auf dem die Marke Gucci deutlich zu lesen ist. Zu dem Posting schreibt er: “Ich muss alles von Gucci loswerden, was ich zu Hause habe. Ich unterstütze die Marke nicht mehr.”

Bild: www.photosbyalyssa.com, 50 cent en conciertoCC BY 2.0

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.