Kategorien
AfD Gegen Rechte und Nazis

Chemnitz: AfD am Eingang abgewiesen

Trotz denkbar schlechter Witterungsbedingungen lockten die Veranstaltungen zum Friedenstag zahlreiche Chemnitzer auf den Neumarkt.

Dort wurde um 11 Uhr das Friedenskreuz eröffnet, um 13 Uhr stellten Schülerinnen und Schüler der Sprachheilschule “Ernst Busch”, der Georg-Werth-Oberschule und der Rosa-Luxemburg-Gesamtschule ein Friedenspuzzle vor.

Zuvor war der Tag mit der Kranzniederlegung auf dem städtischen Friedhof eingeläutet worden. In Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (57, SPD) erinnerten die Teilnehmer an die Opfer der Bombardierung von Chemnitz während des Zweiten Weltkrieges.

Auch der Kreisverband der AfD wollte um 9 Uhr einen separaten Kranz niederlegen, wurde aber am Eingang abgewiesen. “Uns wurde gesagt, wir wären eine unangemeldete Versammlung”, so Nico Köhler von der AfD. “Das finden wir sehr schade.”

Bild: Stadt Chemnitz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.