Kategorien
AfD

Die Altlasten-Beseitigung der Bremer AfD

Bremen/Ganderkesee (fs) – Der Landesverband der rechtsextremistischen AfD hat 15 Ausschlussverfahren gegen Parteimitglieder zurückgezogen. Dieses war eine Altlast, die der neue Landes-Chef Peter Beck von seinem Vorgänger Frank “Kantholz” Magnitz übernommen hatte.

Wir wollten das abschließen, um neu durchstarten zu können.

AfD Landes-Chef Peter Beck

Überblick verloren

Seit Jahren sind die Rechtsextremisten der AfD intern zerstritten. Die Vorgänger des jetzigen Vorstandes, allen voran Magnitz, lösten dieses gerne mit Parteiausschlussverfahren. Zuständig für die Verfahren ist das Landesschiedsgericht Niedersachsen der AfD. Ein entsprechendes Gremium besteht in Bremen nicht.

Seit Jahren zieht sich nun dieser Prozess hin. Selbst die AfD Bremen war streckenweise nicht mehr in der Lage die Mitglieder in ihrem Verband zu benennen, gegen die ein Ausschlussverfahren läuft. Nun hat der aktuelle Landesvorstand einen Schlussstrich gezogen.

Bild: Screenshot Youtube butenunbinnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.