Kategorien
Kultur Rassismus

Die neue “Germania”-Folge geht unter die Haut

„Germania“ ist ein Format auf YouTube, das sich mit dem Thema Migration in Deutschland befasst. Dafür werden – Folge für Folge – Menschen mit Migrationshintergrund interviewt und über ihre Erfahrungen mit Rassismus, Fremdenhass, Integration und Identität befragt. In der neuen Folge spricht Rapper Manuellsen, der als gebürtiger Ghanaer im Alter von sechs Monaten nach Deutschland kam und bei einer deutschen Pflegefamilie aufwuchs.

„Die Situation habe ich praktisch jeden Tag, dass mich jemand fragt, wo ich herkomme“

Als Schwarzer ist er unter Weißen aufgewachsen und hat das auch Zeit seines Lebens zu spüren bekommen: Aufgewachsen im Ruhrgebiet berichtet Manuellsen davon, dass rassistische Beleidigungen in den 80er Jahren an der Tagesordnung war – was bei einem Land wie Deutschland eigentlich undenkbar sein sollte.

Meine Mutter steht mit mir im Kinderwagen an einer Bushaltestelle, und der Busfahrer hat sie nicht in den Bus gelassen. Er meinte so: ,Mit einem schwarzen Kind kommen Sie nicht in den Bus.

Manuellsen

Titelbild: Dominik Lippe (Lipstar) und Yannic Lippe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.