Kategorien
Rassismus Rechtsextremismus Rechtspopulisten

Faktencheck: Alle Angeklagten vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen – Rechte Fake-News

Berlin/Ganderkesee (ots/fs) – Um ein angebliches “Skandalurteil” dreht sich ein Artikel, der in den sozialen Medien verbreitet wird. Trotz einer “Gruppenvergewaltigung”, so der Begriff in der Überschrift, seien sieben Angeklagte freigesprochen worden. Lediglich “2 Mal Sexualtherapie” habe das Gericht verhängt. (https://v.gd/i9q0nW)

Bewertung

Alle neun Angeklagten wurden vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Zwei wurden wegen der Verbreitung jugendpornografischer Schriften und sexuellen Übergriffs dazu verurteilt, das Gespräch mit einem Sexualtherapeuten zu suchen.

Fakten

Das Landgericht Bielefeld hat neun Jugendliche und junge Männer vom Vorwurf der Vergewaltigung einer 14-Jährigen in Harsewinkel im Kreis Gütersloh freigesprochen. Das berichteten mehrere Medien übereinstimmend am 11. Dezember 2019. (https://v.gd/FtMppD; https://v.gd/MLxfpc)

Einer der Männer hatte an die nackte Brust des Mädchens gegriffen. Der andere Hauptbeschuldigte hatte die entkleidete und stark betrunkene Jugendliche gefilmt und diese Sequenzen an Bekannte weitergeschickt. Wegen des sexuellen Übergriffs und der Verbreitung jugendpornografischer Schriften müssen sich die beiden Männer nun jeweils acht Stunden einer Kurzintervention bei einem Sexualtherapeuten unterziehen.

Die Vorwürfe der Vergewaltigung und des schweren Missbrauchs ließen sich jedoch vor Gericht nicht beweisen. Die 14-Jährige habe in ihrer Aussage zu wesentlichen Aspekten gelogen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.