Die Mannschaft des Lazarettschiffes USNS Comfort übt im Hafen von New York für die Übernahme von Covid19-Patienten. / Foto: Screenshot Twiiter

Faktencheck zu rechten Fake-News: Puppe gehört zu Corona-Übung der US-Marine

Berlin/Ganderkesee (ots/fs) – Ein in den sozialen Netzwerken verbreitetes Foto soll zeigen, dass es sich bei einem vermeintlichen Corona-Patienten in Wirklichkeit um eine Puppe handelt. Dazu wird angedeutet, die Aufnahme sei in der Medienberichterstattung über die Pandemie und die Überlastung der Krankenhäuser dazu benutzt worden, Panik zu erzeugen und die Lage zu dramatisieren (http://archive.vn/KLjxh).

https://twitter.com/contra_hoch10/status/1247174601702080512

Bewertung

Die Behauptungen treffen nur teilweise zu. Das Foto zeigt zwar eine Puppe. Sie ist jedoch Teil einer Übung der US-Marine. Hinweise, dass die Aufnahme von Medien in falschem Zusammenhang verwendet wurde, lassen sich nicht finden.

FAKTEN

Das unter anderem via Facebook und Twitter verbreitete Bild ist ein Ausschnitt eines Fotos des “Defense Visual Information Distribution Service”, einem Medienangebot des US-Verteidigungsministeriums.

Das Foto zeigt laut Bildtext Soldatinnen und Soldaten der US-Marine am 31. März 2020 an einem Pier in New York (http://archive.vn/LI1Gx). Demzufolge übten sie den Transport von Patienten auf das Lazarettschiff “USNS Comfort”, das am Tag zuvor dort angelegt hatte (http://archive.vn/r2WgZ).

Inszeniert ist das Foto oder der auf Facebook verbreitete Ausschnitt also nicht, es wird keine Verschwörung von Einsatzkräften und Medien gezeigt und auch kein Versuch, die Corona-Ausbreitung und die Zahl der Erkrankten mithilfe von Puppen zu dramatisieren (http://archive.vn/4ccOF).

Dass das Foto der Puppe in der Medienberichterstattung des Senders CNN über die Corona-Krise aus dem Kontext gerissen wurde, wird in den Social-Media-Beiträgen weder belegt, noch lässt es sich online widerlegen.

Bilder-Rückwärtssuchen ergeben jedoch nur Treffer in sozialen Medien (http://archive.vn/1IGcI) oder führen zu Faktenchecks, die sich schon mit der Aufnahme in Zusammenhang mit Falschbehauptungen auseinandergesetzt hatten (http://archive.vn/4ccOF).

https://twitter.com/TheCollectiveQ/status/1245706053259612160

Dass in Berichten über die Corona-Bekämpfung immer wieder Fotos und Filmaufnahmen von Puppen zum Beispiel auf Krankenhausbetten verwendet werden, ist normal. Diese Bilder zeigen aber beispielsweise Übungen für Krankenhauspersonal und werden in Fernsehberichten zur Illustration verwendet – etwa in Beiträgen über den Einsatz von Beatmungsgeräten, wie die Faktenprüfer von Mimikama in einem Artikel zeigen (http://archive.vn/SRpuF).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.