Kategorien
Homophobie Kultur Rassismus

Homophobe Attacke auf Serienstar Smollett wahrscheinlich selbst inszeniert

Unbekannte sollen “Empire”-Star Jussie Smollett verprügelt, rüde beleidigt und ihm ein Seil um den Hals gelegt haben – angeblich. Die Polizei hat inzwischen Zweifel an dieser Version des Geschehens.

Wir berichteten: https://colorful-germany.de/jussie-smollett-empire-bei-homophob-rassistischen-angriff-verletzt/

Es ist ein Fall, der das liberale Amerika empört hat: Zwei Männer hatten Ende Januar 2019 nachts auf offener Straße den Schauspieler Jussie Smollett überfallen, zusammengeschlagen und grob beleidigt – so jedenfalls hieß es bislang. Ob das so stimmt, ist aber wohl völlig unklar.

Die Ermittler haben nun Zweifel an dieser bislang verbreiteten Version des Tathergangs öffentlich gemacht. Ein Sprecher der Polizei von Chicago sagte, die Ermittlungen hätten sich nach dem Verhör zweier zwischenzeitlich Festgenommener “verschoben”. Der offen schwule afroamerikanische Schauspieler soll demnach erneut befragt werden.

Zwei Tage zuvor hatte die Polizei zwei als potenziell tatverdächtig geltende Männer wieder freigelassen, ohne Anschuldigungen gegen sie zu erheben. US-Medien berichten nun, die mutmaßliche Attacke auf Serienstar Smollett sei womöglich nur inszeniert worden.

Bild: Yokota Air Base

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.