Die leitende Vizepräsidentin für internationale Angelegenheiten der Anti-Defamation League, Sharon S. Nazarian, kritisierte das Gesundheitsministerium der islamischen Republik scharf. / Foto: Screenshot

Iran: Antisemitische Corona-Karikaturen von Ministerium veröffentlicht

Teheran/Ganderkesee (fs) – Antisemitismus und Antiamerikanismus prägen die Karikaturen (siehe Foto-Galerie) aus einem Wettbewerb, welcher durch das iranische Gesundheitsministerium veranstaltet wurde. Die leitende Vizepräsidentin für internationale Angelegenheiten der Anti-Defamation League, Sharon S. Nazarian, kritisierte das Gesundheitsministerium der islamischen Republik scharf. Anstatt den Ausbruch der Corona-Pandemie zu bekämpfen, vergeudete das Ministerium seine Zeit damit Antisemitismus zu schüren.

Bereits an diesem Montag twitterte Nazarian:

Zu einer Zeit, in der es darum gehen sollte, Leben zu retten, sponserte das iranische Gesundheitsministerium einen Karikaturenwettbewerb zu COVID19. Wie Sie sich vorstellen können, waren einige der Einsendungen, die wir fanden, entsetzlich und leider wenig überraschend antisemitisch.

Sharon S. Nazarian auf Twitter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.