Scheitert die CDU, dann dürfte sich die AfD am rechten Rand über neuen Zuspruch freuen

Halle/Ganderkesee (ots/fs) – Das Grundgefühl in der CDU in diesen Wochen ist, dass Annegret Kramp-Karrenbauer das Kanzleramt nicht angemessen ausfüllen kann. Und dieses Grundgefühl wird das kommende Jahr prägen, bis sie sich entweder überraschend befreit – oder mit einem Schlag eine andere Person die Kanzlerkandidatur übernimmt.

Dieses Jahr wird darüber entscheiden, ob die CDU den Status der letzten verbliebenen Volkspartei halten kann oder nicht. Wenn es nicht gelingt, dann dürfte sich die AfD am rechten Rand über neuen Zuspruch freuen.

Und auf der anderen Seite könnten wahrscheinlich Olaf Scholz bei der SPD und bei den Grünen Robert Habeck und Annalena Baerbock die historische Chance erhalten, die CDU aus dem Kanzleramt zu drängen. Ob dieses Schicksal die CDU einholt, liegt an ihr selbst.

Bild: Pino Bonetti / Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.