Schlagwort: SOS Kinderdörfer

Tag der Menschenrechte (10.12): Alle acht Minuten kommt ein staatenloses Kind zur Welt / SOS-Kinderdörfer fordern Zugehörigkeit für alle Minderjährigen / Millionen Kinder auf der Welt sind staatenlos und damit jeglicher Rechte und Zukunftschancen beraubt. Zum Tag der Menschenrechte (10.12) weisen die SOS-Kinderdörfer darauf hin, dass staatenlose Kinder unzähligen Diskriminierungen ausgesetzt sind und ihnen elementare Grundrechte wie der Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung verwehrt werden. So wie diesem Rohingya-Jungen. Er wurde in die Staatenlosigkeit getrieben, weil er einer ethnischen Minderheit angehört. "In Myanmar wird den Angehörigen der Rohingya die Staatsangehörigkeit verweigert, auch wenn sie bereits seit Generationen im Land leben", sagt Yassin. Betroffen sind etwa eine Million Kinder und Erwachsene. (Foto nur zur Verwendung im Kontext SOS-Kinderdörfer) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/1658 / Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SOS-Kinderdörfer weltweit/Rehman Asad"

Tag der Menschenrechte: SOS-Kinderdörfer fordern Zugehörigkeit für alle Minderjährigen

München/Ganderkesee (ots/fs) – Millionen Kinder auf der Welt sind staatenlos und damit jeglicher Rechte und Zukunftschancen beraubt. Zum Tag der Menschenrechte (10.12.) weisen die SOS-Kinderdörfer […]

Weiterlesen
Hermann Gmeiner mit SOS-Müttern im SOS-Kinderdorf Imst in Tirol, 1952. Der Gründer der SOS-Kinderdörfer und Pionier der familiennahen Betreuung wäre am 23.6.19 100 Jahre alt geworden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/1658 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SOS-Kinderdörfer weltweit"

“Reds nit, tuats was!” Ein Bauernsohn wäre heute 100 Jahre alt geworden

München/Imst (ots) – Der Gründer der SOS-Kinderdörfer wäre am 23. Juni 100 Jahre alt geworden. Was Hermann Gmeiner mit einem Kinderdorf begann, ist heute eine […]

Weiterlesen