Über 4.000 Menschen in Leipzig für mehr Toleranz

Gegen Rassismus und Ausgrenzung sowie für mehr Toleranz war die Aussage einer Demonstration des Bündnis #unteilbar, welche am Samstag durch Leipzig zog.

Auf den Bannern und Transparenten der Teilnehmer stand vor allem der Slogan “Solidarität statt Ausgrenzung”. Laut Veranstalter waren es über 4.000 Menschen die an diesem Samstag in Leipzig gegen Rassismus und Ausgrenzung demonstrierten und sich solidarisch mit dem Bündnis #unteilbar zeigten. Der Veranstalter verwies darauf, dass unter dem Banner “Für ein offenes Land mit freien Menschen” die Menschen bereits 1989 in Leipzig auf die Straße gingen und dass diese Botschaft bis heute nichts an Relevanz verloren habe.

Das Bündnis #unteilbar sieht Leipzig nur als Auftaktveranstaltung. Weitere Demonstrationen sollen folgen. Beispielsweise am 24.08.2019 in Dresden und im Oktober in Berlin.

Die heutige Demo in Leipzig hat wieder einmal gezeigt, dass es noch genügend Menschen in Deutschland (auch in Ostdeutschland!) gibt, für die Toleranz und Solidarität eine Verpflichtung sind und diese auch als schützenswert ansehen.

Bild: unteilbar.org (Archiv)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.