Kategorien
AfD

“Wie es wirklich um Deutschland steht” – Eine AfD-Studie will uns aufklären

Berlin/Ganderkesee (fs) – AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen hat gemeinsam mit der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag die Daten- und Faktensammlung “Wie es wirklich um Deutschland steht” vorgestellt. Mit dieser Studie will die rechtsextremistische AfD uns nun zeigen, wie schlecht es wirklich um Deutschland stehe. Ohne größer und intensiver sich zu vertiefen, fällt sofort aus, dass hier einfach nur Zahlen und sogenannte Fakten zusammen geschachert wurden, jedoch teilweise ohne jeglichen Zusammenhang. Die typisch faschistischen und rechtsextremistischen Phrasen, die so typisch für die AfD sind, findet man ebenso wieder, gerne verwendet beim Thema der inneren Sicherheit. Alle Interessierten finden am Ende dieses Artikels eine Downloadmöglichkeit (keine Angst: direkt über unseren Server).

Bei der Vorstellung der Studie sinniert Jörg Meuthen vor sich hin:

Ich freue mich, dass es nun diese Daten- und Faktensammlung gibt: Sie führt sachlich und nachprüfbar vor, welchen erheblichen Herausforderungen sich die bundesdeutsche Politik stellen muss und auf wie vielen Feldern die Regierung versagt hat. Wer jetzt noch glaubt, Deutschland gehe es gut, steht nicht auf der Seite der Fakten.

Jörg Meuthen heute bei der Vorstellung der Studie

Die Studie soll angeblich einen umfassenden Überblick über den aktuellen Zustand der Bundesrepublik Deutschland vermitteln. Federführend war Dr. Frank Grobe, Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag. Doch auch ein Doktortitel macht das ganze nun nicht besser.

Typische Inhalte aus tiefbraunen Herzen

Die Medien feierten euphorisch, dass die Zahl der Tatverdächtigen unter den Nichtdeutschen von 2016 bis 2018 um 25,7 % zurückgegangen sei (nicht‐deutsche Tatverdächtige 2018: 708.380; 2017: 736.265; 2016: 953.744). Dies lag daran, dass auch ausländerrechtliche Verstöße wie das Erschleichen eines Aufenthaltstitels eingerechnet waren. Diese Verstöße forderten Medien früher immer aus Statistiken herauszurechnen. Denn diese Verstöße können v. a. nur Ausländer begehen. Rechnet man die ausländerrechtlichen Verstöße hinzu, ergibt sich ein anderes Bild: Danach ging in absoluten Zahlen die Zahl der nicht‐deutschen Tatverdächtigen nur um 4,4 % zum Jahr 2016 zurück (nicht‐deutsche Tatverdächtige 2018: 589.200; 2017: 599.357; 2016: 616.230).

Anmerkungen: Ein Link verweist lediglich nur allgemein auf die PKS 2018 ohne Bezug auf Textstellen.


Unter der Merkel‐Regierung hat die Kriminalität nichtdeutscher Tatverdächtiger um fast 41 % zugenommen (Zeitraum 2006 bis 2018).

Anmerkungen: Keine Quellenangabe, außer allgemein auf die PSK 2018.


  • Das Thema Gruppenvergewaltigung ist erst durch die Vorfälle in der Kölner Silvesternacht 2015/16 ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt. Trotz deutlichem Rückgang wurden 2017 immer noch 258 Vergewaltigungen durch Gruppen angezeigt.
  • In Deutschland existierte früher kein vergleichbares Phänomen. Der Anteil der verdächtigen Ausländer an diesem Delikt ist überproportional hoch und blieb im Verhältnis stabil.

Anmerkungen: Ein Link verweist auf eine Beitragsseite von tagesschau.de, doch diese Seite existiert nicht mehr. Und von einem Seitenarchiv hat die AfD wohl noch nichts gehört.


Die Bundeskanzlerin hat mit ihrer widerrechtlichen Grenzöffnung die Tür für ausländische Kriminelle geöffnet.


  • Unter den Ausländer begingen besonders Zuwanderer auffallend viele „Straftaten gegen das Leben“. Unter Zuwanderer sind die so genannten „Flüchtlinge“ zu verstehen. Der Staat versucht damit die Täterherkunft zu verschleiern!
  • Nahm allgemein der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger von 2015 bis 2017 um 19 % zu, waren es unter den Zuwanderern sogar 83 %!
  • Nicht wenig von Merkels „Gästen“ bedanken sich für die Wohltaten, die ihnen die Deutschen täglich bereiten, mit Mord und Totschlag. Anders kann es nicht ausgedrückt werden.

Anmerkungen: Als Quelle wird auf die PSK von 2014, 2015, 2016 und 2017 verwiesen. Der Leser wird sich dann schon etwas passendes aussuchen.


Deutschlands Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet. Bereits jeder vierte einfache Soldat hat einen Migrationshintergrund. Die Bundeswehr ist nur noch bedingt einsatz‐ und abwehrbereit.


Also, wie erwartet, typisch AfD. Sie schaffen es sogar noch innerhalb einer Studie zu Hetzen und sich demokratiefeindlich zu äußern. Hört man sich allerdings die Ausführungen der AfD an, ist doch alles prima:

Hier werden Informationen, die aus Parlamentarischen Initiativen stammen, in Verbindung mit anderen seriösen Quellen gebracht, um ein Gesamtbild der aktuellen Situation in Hessen und Deutschland aufzuzeigen. Mit diesem Ansatz wollen wir einen Beitrag dazu leisten, die Diskussion zu versachlichen und auf drängende Probleme hinzuweisen.

Robert Lambrou, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

Und was hat am Ende uns der Federführende zu der Studie zu sagen:

Mein wichtigstes Ziel bei der Erstellung dieser Studie war es, Aufklärung zu betreiben, damit wir nicht auf Grundlage von Fake News, sondern auf Grundlage von verifizierten Fakten darüber reden können, in welcher Lage sich unser Land befindet und wo Handlungsbedarf besteht.

Dr. Frank Grobe, Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

An dieser Stelle sollte man vielleicht noch einmal daran erinnern, dass es gerade die AfD perfekt in den Social Media Kanälen versteht Fake News zu verbreiten. Und ausgerechnet jene wollen sich nun zum moralischen Wächter Deutschlands darstellen.

Alles in allem haben wir ein ein Werk dank der AfD bekommen, das am Ende die Altpapier-Container füllen wird ohne weitere Beachtung zu finden. Selbst AfD-Wähler können nicht mehr so blauäugig sein. Jeder der sich das Machwerk der Rechtsextremen einmal anschauen möchten, der kann es direkt hier von unserem Server downloaden:

Bild: Cover AfD-Studie

3 Antworten auf „“Wie es wirklich um Deutschland steht” – Eine AfD-Studie will uns aufklären“

Danke für diesen Artikel. Habe mir das Ding ja mal runtergeladen. Ganz ehrlich, von der ersten bis zur letzten Seite in die Tonne hauen.

Sehr gerne Lutz, war uns eine Herzensangelegenheit!

Wir müssen alle immer und immer wieder der AfD den Spiegel vorhalten. LG

Hui, da haben die Nazis wohl die gesamte Intelligenz zusammen kratzen müssen :)) Doch rum gekommen ist dabei nichts ausser ein eigenartiges Büchlein. So so, sie wissen also wie schlecht es um Deutschland wirklich steht. Ich denke, wenn wir erst einmal alle Rechten ausgewiesen haben, wird es uns ins Deutschland schon einmal wieder ein Stück besser gehen.

Die AfD versucht mit aller Macht Deutschland zu spalten. Insofern ist es trotzdem ein gefährliches Machtwerk. Hier muss ich dem Autor des Artikels wiedersprechen. Die AfDler werden blind sich dieses Pamphlet reinziehen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.