Auch er rief heute zu den Querfrontler-Protesten vor dem Reichstag in den sozialen Medien auf. Attila Hildmann. / Foto: Screenshot Facebook

Wieder Angriff auf Journalisten – Wieder Querfront-Demo

Berlin/Ganderkesee (fs) – Wieder einmal eine dieser völlig sinnlosen und skurrilen Querfront-Demos. Wieder einmal Berlin. Wieder einmal wurde die Presse angegriffen. Diesmal ein Kamerateam der ARD. Ein Mann aus der Menge trat überraschend auf den Journalisten ein und wurde im Anschluss direkt von der Polizei und unter Protest einer aufgehetzten Menge festgenommen.

Unmittelbar vor dieser unsinnigen Gewaltaktion gegen die freie Presse wurden Journalisten mehrfach angefeindet und man hörte immer wieder die Rufe “Lügenpresse”.

Vor dem Reichstag in Berlin haben sich heute hunderte von Querfrontlern von ganz Rechts bis ganz Links versammelt. Reichsbürger waren ebenso zu gegen wie linksverstrahlte Impfgegner. Grund der Versammlung waren wieder Proteste gegen das geplante neue Infektionsschutzgesetz. Unter anderem hat hierzu auch der Veganer, Koch, Unternehmer und rechte Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann in den sozialen Medien aufgerufen.

https://www.instagram.com/p/B_vNwfNKyLw/?utm_source=ig_web_copy_link
https://www.instagram.com/p/B_wdjzfKUjb/?utm_source=ig_web_copy_link

Und wie sollte es anders sein, nahm der Verschwörungstheoretiker Hildmann natürlich auch an der Versammlung teil. Sein Intermezzo war allerdings nicht von sehr langer dauer. Nachdem er vor den Pressevertretern der “Lügenpresse” (schon klar!?) wirre und aufgebrachte Reden geschwungen hatte und vor dem Beginn der Diktatur in Deutschland mit dem Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes warnte, wurde ihm fix von der Polizei ein Platzverbot ausgesprochen und er wurde freundlich entfernt. Vielleicht konnten sich die Beamten selbst auch schon nicht mehr den kruden Schwachsinn über Bill Gates und das RKI hören. Vielleicht lag es auch an seinem öffentlichen Aufruf in Richtung der Demonstranten, Widerstand gegen die Bundesregierung zu leisten.

Der einstige Jungstar am deutschen Kochhimmel hat sich zum Verschwörungstheoretiker gewandelt. Warum? Niemand weiß eigentlich genaues. Mag es vielleicht an seiner neuen Nähe zu Xavier Naidoo liegen? Man könnte viel spekulieren, doch am Ende ist es nur schade um dieses junge Talent. Doch in Zukunft wird er dann sicherlich Pegida, AfD, NPD und Co. bekochen dürfen. Auch Hitler war schließlich überzeugter Vegetarier.

Am Ende demonstrierten Rechtsextremisten gemeinsam mit muslimischen Frauen und Männern oder auch Alternativen und Linken Seite an Seite. Laut RND sollen auch Mitglieder der NPD unter den Demonstranten gewesen sein. Ebenfalls waren die guten Deutschland-Flaggen mit vor Ort. Moment mal, demonstriert man hier nicht gegen eben dieses Deutschland? Am Ende war es wieder eine schöne gute Querfront. Es haben nur noch Transparente vom Widerstand2020 und der AfD gefehlt. Diese krude Veranstaltung zeigt uns wieder einmal, wo das wahre Krebsgeschwür unserer demokratischen Gesellschaft sitzt.

Am Ende der Veranstaltung wurde der Platz noch schnell von denen durch die Polizei geräumt, die wieder mal kein Ende finden konnten und aus die Maus. Veranstaltung geschlossen. Und doch hinterlassen diese eigenartigen Querfront-Demos immer ein eigenartiges Gefühl zurück. Steht es wirklich so schlecht um unsere Demokratie oder nutzen die Gegner unserer Demokratie einfach geschickter die Schlupflöcher aus? Mir scheint Zweiteres ist der Fall.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.